Donnerstag, 18. Januar 2018

03|52 - LESS .. und der Zauber hält (noch) an



Thema mit Variation

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne! Sagt Hermann Hesse , ich zitiere hier nur. Frisch verliebt sein, um es mit einem Beispiel zu untermauern. Kennt man. Frisch verliebt in (s)eine Idee, in einen Gedanken, als Variation des Themas. Ein Ziel. Die guten Vorsätze am Jahresanfang werden mit  Nachdruck verfolgt. Der Zauber des Neuen. Vergleichbar dem tatsächlichen Verliebt sein in einen Partner. Wenn das Zusammenspiel der Hormone sich über die Zeit verändert und die ersten High-Gefühle des Himmelhochjauzenden sind grounden, heißt es Beziehungsarbeit leisten, dann muß man lernen das Neue zu lieben. Das neuen ICH zu lieben.

Alte Liebe rostet nicht

Mein LESS/WENIGER umgarnt mich schon seit einigen Jahren. Zuerst als Flirt, als Gedanke, Gefühl, aber irgendwann unausweichlich und immer intensiv. Hat sich auf vielen Ebenen oft leise und un(ter)bewußt in mein Leben geschlichen oder kam impulsiv und manchmal auch mit Pauken und Trompeten um die Ecke. Betört mich mit Heilsversprechen hier und da, aber auch mit tatsächlich dargebotener Katharsis, die per Definition ja nie schmerzfrei abläuft. Vielen Dank auch Aristoteles.

- = +

Bei allen Veränderungen mit angestrebten Resultat „weniger", entsteht laut meinem Verständnis kein Vakuum, kein nichts. Alle Buddhisten mögen mir hier widersprechen. Die Lücke, die entsteht wird auf die eine oder andere Weise gefüllt. Also ist LESS/WENIGER immer auch mehr. Aber anders. Kein absolutes Minus, denn der sich leerende Raum wird von einem erwünschten Plus gefüllt werden. Und das gilt es willkommen zu heißen. 

EMBRACE

Auch wenn es etwas polygam anmutet, stelle ich meinem OLW in 2018 daher einen starken Partner und Verbündeten zur Seite. Sogar mehrere über das Jahr verteilt. Unterstützung und Orientierung für mein "Little" one [word]. Für die ersten 12 Wochen des Jahres übernimmt:  EMBRACE diese Rolle mit seinen Aufgabe. Die Veränderungen wollen vollständig angenommen und mit der Aufmerksamkeit und uneingeschränkter Akzeptanz bedacht werden, die ihnen gebührt. 

Montag, 15. Januar 2018

BlogHop mit SAB Produkten 2018 - PapierTapir and Friends


Willkommen zum Bloghop von PapierTapir and Friends! 




Teamarbeit ist angesagt! TEAM, wer kennt es? Das Akronym für "Toll ein anderer macht´s!" 

Auch bei diesem Blog-Hop bin ich froh und dankbar über den Team-Geist. Sabrina (Team PapierTapir: yeah) hat den Hop organisiert und Caro (nicht mein Team, dennoch: yeah) hat das tolle Logo produziert.

Zu PapierTapir and Friends habe sich mehrer Demos aus unterschiedlichen Teams in ganz Bayern zusammengeschlossen. Mein direktes Team PapierTapir besteht momentan aus fünf Damen, die als „Selbstversorgen“ Ihr Bastelarbeiten verkaufen oder "richtig" als Stampin´up! Demo tätig sind.

Gemeinsam präsentieren wir heute unsere Ideen und Werke zu den gratis Produkten der aktuellen Sale-a-bration von Stampin´Up! 












Donnerstag, 4. Januar 2018

01|52 - Welcome to my Year of Less



Ich kann mich nicht genau erinnern, dennoch eine wage Ahnung habe ich. "Einfach amarie" ist Schuld daran. Sie und einige Podcasts, in denen Ali Edwards dafür geworben hatte. Für Ihren „OLW“ ONE LITTE WORD® Workshop.
Der Trend hat mich vor etwas mehr als drei Jahren erwischt. Seither habe ich mit mehr oder weniger großem Erfolg versucht mein Jahr unter eine Ein-Wort-Motto zu stellen und das Ganze scrapbook-technisch festzuhalten.

Geschirrtuchweisheiten

Hat geklappt. Mehr oder weniger. Also eigentlich gar nicht. Ich habe zwei Jahre in Folge das Material gekauft um nichts damit zu tun. Gar nichts. Nicht mal einen Monat lang. Nachdem ich im ersten Jahr gemerkt hatte, daß es für mich so nicht funktioniert, habe ich im folgenden Jahr gleich noch mal Geld auf das Problem geworfen in der Hoffnung, daß es damit verschwindet. Weise geht anders. Dennoch kann selbst ich an meinen Fehlern wachsen. Gelegentlich. Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung – yes, ich bin die Queen der Geschirrtuchweisheiten. Steck´s Dir … also stick's Dir auf ein Geschirrtuch.

Ich hatte 'focus' als mein Wort gewählt. 2016, im ersten Jahr und weil es gar so gut, nämlich gar nicht, lief, das gleiche Spiel nochmal im nächsten Jahr. 2017 dann setzte ich den 'focus', auf Analyse und Kontemplation über mein Leben und andere Zustände. Es war dann doch irgendwann klar: Das OLW für dieses Jahr: 'less'


Business as usual

Und weil ja 'less', also dann jetzt ohne Ali Edwards Material – ich habe ja noch die Festplatte voll aus den Jahren zuvor. Ohne geführte Community und ohne spezielle Facebook Gruppe. Sorry Ali, es liegt echt nicht an Dir, sondern an mir. Nochmal was für die Geschirrtücher aller gescheiterten Beziehungen. Und dennoch wer so richtig im Scrappen drin ist und gerne etwas Community um sich rum hat (fakultativ), dem sei´s ans Herz gelegt. Da es mir nicht gefällt, stehen die Chance echt gut, daß Ihr voll darauf abfahrt. One in a million. Alles wie gewohnt. 


Katastrophentourismus

Alle Schaulustigen mit Hang zu Katastrophentourismus – ja quasi -  sind herzlich eingeladen meinem diesjährigen Scheitern beizuwohnen. Immer donnerstags auf diesem Kanal oder auch mal zwischen drin in den Insta-Stories (exakt auf instagram, nein geht nur über die App oder über Facebook-Stories), weil das ist momentan irgendwie eher mein Ding.