Donnerstag, 4. Januar 2018

01|52 - Welcome to my Year of Less



Ich kann mich nicht genau erinnern, dennoch eine wage Ahnung habe ich. "Einfach amarie" ist Schuld daran. Sie und einige Podcasts, in denen Ali Edwards dafür geworben hatte. Für Ihren „OLW“ ONE LITTE WORD® Workshop.
Der Trend hat mich vor etwas mehr als drei Jahren erwischt. Seither habe ich mit mehr oder weniger großem Erfolg versucht mein Jahr unter eine Ein-Wort-Motto zu stellen und das Ganze scrapbook-technisch festzuhalten.

Geschirrtuchweisheiten

Hat geklappt. Mehr oder weniger. Also eigentlich gar nicht. Ich habe zwei Jahre in Folge das Material gekauft um nichts damit zu tun. Gar nichts. Nicht mal einen Monat lang. Nachdem ich im ersten Jahr gemerkt hatte, daß es für mich so nicht funktioniert, habe ich im folgenden Jahr gleich noch mal Geld auf das Problem geworfen in der Hoffnung, daß es damit verschwindet. Weise geht anders. Dennoch kann selbst ich an meinen Fehlern wachsen. Gelegentlich. Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung – yes, ich bin die Queen der Geschirrtuchweisheiten. Steck´s Dir … also stick's Dir auf ein Geschirrtuch.

Ich hatte 'focus' als mein Wort gewählt. 2016, im ersten Jahr und weil es gar so gut, nämlich gar nicht, lief, das gleiche Spiel nochmal im nächsten Jahr. 2017 dann setzte ich den 'focus', auf Analyse und Kontemplation über mein Leben und andere Zustände. Es war dann doch irgendwann klar: Das OLW für dieses Jahr: 'less'


Business as usual

Und weil ja 'less', also dann jetzt ohne Ali Edwards Material – ich habe ja noch die Festplatte voll aus den Jahren zuvor. Ohne geführte Community und ohne spezielle Facebook Gruppe. Sorry Ali, es liegt echt nicht an Dir, sondern an mir. Nochmal was für die Geschirrtücher aller gescheiterten Beziehungen. Und dennoch wer so richtig im Scrappen drin ist und gerne etwas Community um sich rum hat (fakultativ), dem sei´s ans Herz gelegt. Da es mir nicht gefällt, stehen die Chance echt gut, daß Ihr voll darauf abfahrt. One in a million. Alles wie gewohnt. 


Katastrophentourismus

Alle Schaulustigen mit Hang zu Katastrophentourismus – ja quasi -  sind herzlich eingeladen meinem diesjährigen Scheitern beizuwohnen. Immer donnerstags auf diesem Kanal oder auch mal zwischen drin in den Insta-Stories (exakt auf instagram, nein geht nur über die App oder über Facebook-Stories), weil das ist momentan irgendwie eher mein Ding. 

Kommentare:

  1. Unschuldig drein schau ;-)

    Witzig, dass wir das selbe Wort haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon, oder? Mal sehen wie wir beide das "Wort" von verschiedenen Seiten begehen :) Liebe Grüße nach Köln! #domstadtconnections

      Löschen